Lothringen

lorraine

Seit 2016 zählt Lothringen zur Région Alsace Champagne-Ardenne Lorraine. Hauptstadt: Strasbourg. Vier Departements gehören zur Großregion: Meurthe-et-Moselle, Meuse, Moselle und Vosges. Offizielle Sprache: Französisch. 2,3 Millionen Einwohner. 23.000 km². Besonderheit: einzige französische Region mit drei nationalen Grenzen: Deutschland, Luxemburg und Belgien.

Luxemburg

luxembourg

Seit 1839 souveräner Staat, unabhängig seit 1839. Hauptstadt: Luxemburg. Drei Distrikte: Luxemburg, Diekirch, Grevenmacher. 12 Kantone und 106 Gemeinden. Nationalsprache: Lëtzebuergesch. Verwaltungssprachen: Luxemburgisch, Französisch und Deutsch. 512 000 Einwohner. 43% Ausländer und 153.300 Grenzgänger (Berufspendler nach Luxemburg). 2 586 km².

Rheinland-Pfalz

rhenanie

Seit 1947 Land der Bundesrepublik Deutschland. Landeshauptstadt: Mainz. Verwaltungssprache: Deutsch. 4,05 Millionen Einwohner. 19.853 km². Besonderheit: mit 645 km² größtes Weinanbaugebiet Deutschlands.

Saarland

sarre

Seit 1957 Land der Bundesrepublik Deutschland. Einziges Bundesland mit europäischem Auftrag zur grenzüberschreitenden Kooperation in der Verfassung. Landeshauptstadt: Saarbrücken. Verwaltungssprache: Deutsch. 1,03 Millionen Einwohner. 2 569 km². Angrenzende Regionen: Lothringen, Luxemburg und Rheinland-Pfalz.

Wallonien

wallonie

Seit 1970 bildet die Wallonische Region neben der Flämischen Region und der Region Brüssel eine von drei Regionen im Königreich Belgien. Hauptstadt: Namur. 3,3 Millionen Einwohner. 16.844 km². Verwaltungssprachen: Französisch und Deutsch. Besonderheit: Auf dem Gebiet der Wallonischen Region befinden sich zwei autonome Gebietskörperschaften, die Französische und die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens.